Wie tickt der “Verein” im Allgemeinen
Wie tickt der BZV Rheinbach

Oganisation, Satzung und Beschlussfassungen, Führung, Verwaltung, Befugnisse
Erläuterungen und Kommentare
Niemand, weder unsere Mitglieder noch die ehrenamtlich tätigen Funktionäre sollten sich - aus Unwissenheit - eine blutige Nase holen!
 

 

Gemäß BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) gleicht ein eingetragener Verein rechtlich einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) - der BZV Rheinbach einer GmbH mit ca. 150 Gesellschaftern und dem Vorstand als geschäftsführendem Organ mit unterschiedlichen Befugnissen der einzelnen Mitglieder je nach Art, aber immer gemäß Satzung und Beschlüssen der Mitgliederversammlung bzw. des Vorstandes selbst. - Dazu später mehr!

Oberstes Organ (Gesetzgeber) ist die Mitgliederversammlung.
Sie tritt mindestens einmal je Jahr - die des BZV Rheinbach i.d.R. jeweils am ersten Donnerstag im Februar - zusammen und beschließt die maßgeblichen Dinge (u.a. Vereinssatzung, Satzungänderungen, Haushaltsplan, Mitglieder- und Beitragsordnung, Ausschlüsse von Mitgliedern, Entlastung des Vorstandes) nach denen sich die Vereinsführung (die Vorstandsmitglieder) ohne WENN und ABER zu richten hat.
An den Beschlüssen der Mitgliederversammlung führt kein Weg vorbei.
Im Zweifelsfall ist ein entsprechender Beschluss durch eine ggf. außerordentliche Mitgliederversammlung herbeizuführen.
 

Vereinssatzung - Die derzeit gültige Satzung des BZV Rheinbach finden sie hier.

Der Vorstand (geschäftsführender Vorstand) besteht derzeit gem. gültiger Satzung des BZV Rheinbach aus:

  1. der Ersten Vorsitzenden,
  2. dem Stellvertretenden Vorsitzenden
  3. dem Schriftführer/in
  4. der Kassiererin

Erste Vorsitzende:
Als Vorstand nach §26 BGB repräseniert sie den BZV Rheinbach nach innen und nach außen.
Sie vertritt den Verein gerichtlich und außergerichtlich und schließt Verträge mit Dritten.
Ihre Befugnisse hierzu resultieren aus der Vereinssatzung, den jeweiligen Beschlüssen der MItgliederversammlung, dem Haushaltsplan und den Beschlüssen des Vorstandes
Liegt kein entsprechender Beschluss vor, ist dieser noch vor Vertragsabschluss herbeizuführen. Dies gilt ebenso für mündliche Vereinbarungen.
Außerdem läd sie zu den Mitgliederversammlungen und den Vorstandssitzungen ein und leitet diese.

Zweiter Vorsitzender:
Der Zweite Vorsitzende ertritt die Erste Vorsitzende bei deren Verhinderung in Teilbereichen und - sofern erforderlich - in allen Aufgabenbereichen.
Als Vorstand nach §26 BGB repräseniert er in Absprache mit der Ersten Vorsitzenden den BZV Rheinbach.

Schriftführer:
Ihm obliegen die Arbeiten einer Geschäftsstelle.
Er unterstützt die Erste Vorsitzende, den Zweiten Vorsitzenden und ggf. auch die Kassiererin bei der Bewältigung ihrer/seiner Aufgaben.
Satzungsgemäße Verwaltungsaufgaben, die seit jeher in gewohnter Art und Weise durchgeführt werden und dem Verein in keiner Form Schaden zufügen können - wie z.B. die Aufnahme neuer Mitglieder oder die Festlegung von turnusmäßigen Terminen für Imkertreffen (i.d.R. am ersten Donnerstag im Monat) entscheidet  er eigenständig.

Kassiererin
Sie führt die Kasse des Vereins.
Als überwiegend eigenständigig arbeitendes Mitglied des Vorstandes führt sie Buch über Einnahmen und Ausgaben des Vereins, vereinnahmt Mitgliederbeiträge und alle sonstigen Gelder, begleicht gerechtfertigte Forderungen Dritter, informiert den Gesamtvorstand über den jeweiligen Kassenstand und berät den Vorstand über die Vereinbarkeit der geplanten Ausgaben von Vereinsgeldern mit der Satzung, dem rechtkräftigen Haushaltsplan und mit den Beschlüssen der Mitgliederversammlung und des Vorstandes.

Alle Vorstandsmitglieder arbeiten ehrenamtlich. Sie haben jedoch ein Recht auf Ersatz gerechtfertigter Auslagen.
 

Beisitzer / Beiräte / Obleute
Gemäß Satzung hat der Vorstand des BZV Rheinbach die Möglichkeit, für div. Fachgebiete Beiräte zu bestellen.
Beiräte haben im Vorstand für den ihnen übertragenen Bereich Sitz und Stimme.

Derzeit sind Beiräte für folgende Aufgabengebiete bestellt:

  1. Bienenzucht und Bienenkrankheiten
  2. Eventmanagement
  3. Kinder- und Jugendarbeit sowie Imkergrundausbilungen und Imkerweiterbildungen
  4. Lehr- und Besucherbienenstand sowie Jugend- und Schulimkerei am Bienenstand

Beirat für Bienenzucht und Bienenkrankheiten:
Er ist ausgebildeter Bienensachverständiger für das Land NRW und anerkannt von den Veterinärämtern des Rhein-Sieg-Kreises und des Kreises Euskirchen.
Für sein Aufgabengebiet ist er Ansprechpartner für die Vereinsmitglieder und - in Abstimmung mit dem Vorstand - Organisator, Koordinator und ggf. Referent für Workshops und Schulungen.

Beirat für Eventmanagement:
Für sein Aufgabengebiet ist er Ansprechpartner für die Vereinsmitglieder und - in Abstimmung mit dem Vorstand - Organisator und Koordinator für vereinseigene Events und die Teilnahme an Events Dritter.

Beirat für
Kinder- und Jugendarbeit sowie Imkergrundausbilungen und Imkerweiterbildungen:

Für sein Aufgabengebiet ist er Ansprechpartner für die Vereinsmitglieder und - in Abstimmung mit dem Vorstand - Organisator, Koordinator und ggf. Referent für Kinder- und Jugendarbeit sowie für  Imkergrundausbilungen und Imkerweiterbildungen.

Beirat für den
Lehr- und Besucherbienenstand sowie Jugend- und Schulimkerei am Bienenstand:

Für sein Aufgabengebiet ist er Ansprechpartner für die Vereinsmitglieder und - in Abstimmung mit dem Vorstand - Organisator, Koordinator und ggf. Referent für Jugend- und Schulimkerei am Bienenstand.

Alle Beiräte arbeiten ehrenamtlich. Sie haben ein Recht auf Ersatz gerechtfertigter Auslagen.
 

Weitere Funktionäre

Bienensachverständige/Bienenseuchensachverständige - derzeit 5
sind allesamt ausgebildet und damit die ersten Ansprechpartner der Vereinsmitglieder in Sachen Bienenkrankheiten, Bienenseuchen, Futterkranzproben und Gesundheitszeugnis.
Sie beraten ihre Imkerkollegen bzgl. möglicher Bienenkrankheiten und werden ggf. auf Anordnung des Amtstierarztes des zuständigen Veterinäramtes tätig.
Auch die Bienensacherständigen arbeiten für den Verein ehrenamtlich.
Der Aufwand für das Ziehen der von der Tierseuchenkasse NRW gesponserten Futterkranzproben wird ihnen vom Kreisimkerverband Bonn derzeit mit 10,00 €/gezogene Probe aus max. 6 Völkern vergütet.
Die Kosten für sonstige Einsätze (Ziehen von Proben bzw. Durchsichten und Bescheinigungen zum Erhalt von Gesundheitszeugnissen) sollten vorab erfragt werden!

Bienensachverständige/Bienenseuchensachverständige - derzeit 2
können von den Veinsmitgliedern in Honigfragen angesprochen werden. Sie helfen gerne.

Wespenfachberater - derzeit mind. 4
Sie beraten bei - der Natur zuliebe - bei Belästigungen durch Wespen und siedeln diese ggf. um. Die Kosten hierfür sind unterschiedlich - je nach Aufwand und Materialeinsatz.

 

 

Mitgliederverwaltung
Hier werden die Mitglieder mit ihren persönlichen Daten, ihrem Mitgliederstatus, der Anzahl ihrer Bienenvölker, ihrer benutzten Beutenart, Ihren Mitgliederbeiträgen und sonstige relavante Daten registriert und verwaltet.
Dies geschied streng nach EU-Datenschutzverordnung und Bundesdatenschutzgesetz.
Die Mitgliederverwaltung liegt derzeit in den Händen des Schriftführers.
Eine enge Zusammenarbeit zwischen Mitgliederverwaltung und Kassiererin ist garantiert.

 

Vereins-Website
Für Herausgabe, Redaktion, Konzeptentwicklung, Webgestaltung und Realisierung zeichnet der Bienenzuchtverein Rheinbach.
Verantwortlich für den Inhalt ist der Vereinsvorstand.
Die Pflege der Website liegt derzeit in den Händen des Schriftführers.
Der EU-Datenschutzverordnung und dem Bundesdatenschutzgesetz wird Folge geleistet.
Alle Mitglieder, aber auch alle interessierten Mitbürger sind aufgerufen, Ungereimtheiten und offensichtliche Fehler zu melden.

 

Mitglieder des Vereins
Gemäß Satzung kann jede natürliche Person, die der Bienenzucht interessiert und fördernd gegenübersteht, Mitglied des BZV Rheinbach und damit - je nach Mitgliederstatus gleichzeitig Mitglied der Dachverbände, des Imkerverbandes Rheinland (IVR) und des Deutschen Imkerbundes (DIB) werden.
Förderndes Mitglied kann auch eine juristische Person werden.

Arten der Mitgliedschaft:

  1. Vollmitglied - Mitglied im BZV Rheinbach, im IVR und im DIB
  2. Jungmitglied - unter 25 Jahren, ohne eigenes Einkommen und mit 0 - 9 Bienenvölkern
  3. Ehrenmitglied - über 80 Jahre alt und mind. 25 Jahre Mitgliedschaft - mit und ohne Bienen
  4. Passives Mitglied - Mitglied im BZV Rheinbach und im IVR - Mitglied ohne Bienen
  5. Förderndes Mitglied - Mitglied nur im BZV Rheinbach

 

 

Je größer der Verein, um so größer der Aufwand für Organisation und Verwaltung.
Je größer der Verein, um so mehr ist es Verpflichtung einer umsichtigen Vereinsführung mit dem Ziel, allen Mitgliedern gleichermaßen gerecht zu werden.
 

 

Ergänzungen folgen!

Willkommen / Aktkuelles für Mitglieder und Imker

Details zum BZV Rheinbach

Details zum BZV Rheinbach

Vorstand und andere Funktionäre

Zeichenfarbe u.v.m.

Kontakte / Formulare

Veranstaltungen / Festtage / Ferien

Fotos

Imkeraus- und -weiterbildung

Arbeiten des Imkers im Jahresverlauf

 

 

 

 

Mitglied
werden im BZV Rheinbach

Liebe Bienenfreundin,
lieber Bienenfreund,

Sie tragen sich mit dem Gedanken, etwas für unsere gemeinsame Umwelt und insbesondere etwas für die “Honigbiene” zu tun?
Und Sie möchten dies gemeinsam mit uns, den Mitgliedern des BZVRheinbach tun?

Herzlichen Dank dafür!

Denn wie jeder Verein lebt auch der BZV Rheinbach durch seine Mitglieder.
Ob schon mit oder noch ohne Bienen: Kommen Sie zu uns und machen Sie mit!

Unsere Aufnahmeformulare finden Sie  > hier <

Klicken Sie auf den Begriff “Aufnahmeantrag”, füllen Sie die Seiten 2 und 3 aus und schicken Sie beide an den Schriftführer (zugleich Mitgliederverwaltung).und innerhalb weniger Tage sind Sie Mitglied des BZV  Rheinbach.

Oder:
Kommen Sie zu unserem nächsten Imkertreffen und sehen Sie selbst!

Aber ACHTUNG!:
Aus organisatorischen Gründen herrscht in der Zeit zwischen den 15.09. und dem 31.12. Aufnahmestopp. Sollten wir Ihren Aufnahmeantrag während dieser Zeit erhalten, beginnt Ihre Mitgliedschaft frühestens am 01.01. des Folgejahres.

 

-

Kontaktdaten   -   E-Mail-
Adressen des Vereins

weil auch unsere  E-Mail-Adressen durch Phishing in falsche Hände geraten können und unsere Ehrenamtler anschließend mit unangenehmen Spam-Mails bombardiert werden, werden die E-Mail-Adressen von Zeit zu Zeit geändert.
Die jeweils gültigen Adressen erhalten Sie über Service.
 

 

Vorsicht
beim Öffnen von E-Mails!

Bitte, achten Sie immer auf den Absender-Account!

An Sie gerichtete E-Mails des BZV Rheinbach enthalten immer den privaten Absender-Account des Schriftführers oder eines anderen Vorstandsmitgliedes.

Der BZV Rheinbach verschickt nie E-Mails unter diesen oder ähnlich klingenden Accounts
  >bzv@bzv-rheinbach.de<,
  >info@bzv-rheinbach.de<

Solche E-Mails auf keinen Fall öffnen! - Ungeöffnet löschen!
Auf gar keinen Fall Geld überweisen!

Im geringsten Fall führt das Öffnen einer derartigen  E-Mail zur Weiterleitung an einen Versandmarkt, im weitaus schlimmeren Fall laden Sie sich Viren auf Ihren PC.

 

-

Copyright: 2016-2019
BZV Rheinbach e.V.
Alle Rechte vorbehalten

Layout, Gestaltung sowie Bilder unterliegen dem Urheberrecht.
Jegliche Weiterverwendung des Angebots bedarf der    Zustimmung des Betreibers!

Die download-Geschwindigkeit
ist abhänging von der Geschwindigkeit Ihres Internetzugangs und Ihrer Hardwareausrüstung!

Der Zugang zum Mtgliederbereich erfordert die Eingabe der aktuellen  Zugangsdaten !

-

 

Home - BZV Rheinbach

Bienenzuchtverein Rheinbach

Home - BZV Rheinbach

 

 

Der Zugang erfordert die Eingabe der aktuellen Zugangsdaten !

(Zum Einsehen bitte in das entsprechende Feld klicken!)

 

 

Der Zugang erfordert die Eingabe der aktuellen Zugangsdaten !

 

 

 

 

AFB - Sperrbezirke

190910AFDKarte

© Friedrich-Löffler-Institut  -  Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit   -   Stand: heute

Amtlich festgestellte Fälle von Amerikanischer Faulbrut sind auf der Karte als rote Punkte dargestellt.
Letzte Änderung: 10.09.2019:  + Sperrbezirk im Kreis DN

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an einen unserer Bienensachverständigen!

Link zum TierSeuchenInformationsSystem - TSIS, Faulbrut-Sperrbezirke

 

 

 

Alle Angaben ohne Gewähr !

 

Mo., 23.12.2019 - NRW + Rlp

Weihnachtsferien 2019/2020

 

Mi., 25.12.2019

Weihnachten

 

Di., 31.12.2019 - BZV Rheinbach

Countdown AUS

Beitragszahlung und Völkermeldung

 

Mi., 01.01.2020

Neujahr

 

Do., 09.01.2020 - BZV Rheinbach

Imkertreffen

des BZV Rheinbach um 19:00 Uhr im Merzbacher Hof

 

Sa., 25.01.2020 - Bienenmuseum Duisburg

Schnupperkurs

zum Anfängerkurs im Bienenmuseum in Duisburg

 

Do., 06.02.2020 - BZV Rheinbach

Jahreshauptversammlung

des BZV Rheinbach um 19:00 Uhr im Merzbacher Hof

 

Sa., 08.02.2020 - BZV Rheinbach

Schnuppertag 

zur Imkerausbildung im DRK-Haus in Rheinbach

 

Sa., 15.02.2020 - BZV Bechen

ausgebucht!

Schnuppertag

Einführung in die Bienenhaltung - Anfängerkurs

 

Mo., 7.02.2020 -1 Rlp

Winterferien

 

Di., 18.02.2020 - Bieneninstitut Mayen

Ausbildung zum Imker (Teil 1)

Anfängerkurs - Kurs MY2

 

-

 

Aufgaben im Monat Dezember:

Restentmilbung, Verstellen von einzelnen Völkern auf dem gleichen Bienenstand, Vorbereitungen für das kommende Jahr.
weitere Informationen
 

 

 

 

Imker- und Anfängerkurse 2020

Bienenzuchtverein Rheinbach
Kursbeginn: Sa., 08.02.2020
sh auch unter Aktuell und/oder unter Termine!
 

Der BZV Rheinbach empfielt die Kurse folgender Veranstalter:
-

Bienenmuseum (Kreisimkerverband) Duisburg

Entfernung: 111 km - ab 25.01.2020 (Schnuppertag)
+7 Anfängerkurstage - Gesamtgebühr: € 160,-. Seminartage können auch einzeln gebucht werden - Gebühr: 26,50 €/Tag
-

Bienenzuchtverein Bechen

Entfernung: 84/74 km - ab 15.02.2020 (Schnuppertag)
+7 Anfängerkurstage (Praxistage) - Gesamtgebühr: € 160,-.
-

Fachzentrum Bienen und Imkerei Mayen

Entfernung: 62 km -
Kurs 1 ab Di., 11.02.2020  -  Kurs 2 ab Di., 18.02.2020,
jeweils 6 Kurstage - Gesamtgebühr: € 200,-
-

VHS Voreifel (Rheinbach)

Kurs ab Sa., 23.02.2019  -  Gesamtgebühr: € 118,-
 

 

Honigschulungen / Sachkundeprüfung

Gemäß Vorgabe des Imkerverbandes Rheinland ist Voraussetzung für den Erhalt von Gewährverschlüssen und zur Vermarktung des Honigs unter dem DIB-Warenzeichen die erfolgreiche Teilnahme an einer Honigschulung durch einen “anerkannten Referenten”.
Zur Bestätigung des erfolgreichen Abschlusses der Honigschulung erhält der/die Teilnehmer/in ein Teilnahme-Zertifikat auf einer vom IV Rheinland zur Verfügung gestellten Urkunde.
Vom IV Rheinland anerkannte Referenten für Honigschulungen können Sie dieser Liste entnehmen.
Honigschulungen, die von anerkannten Referenten durchgeführt werden, werden zu gegebener Zeit auf dieser Homepage vorgestellt.
 

Honiglehrgänge mit anerkannten Referenten:
(Veranstalter, Ort, Termin)

BZV Rheinbach

z.Zt. kein Termin

Bienenmuseum in Duisburg

z.Zt. kein weiterer Termin

BZV Bechen in Kürten-Weier

z.Zt. kein weiterer Termin

BZV Köln-Porz

z.Zt. kein weiterer Termin

Kreisimkerverband Euskirchen

z.Zt. kein weiterer Termin